HomeSitemapImpressum
Donnerstag, 27.07.2017 

Newsletter

Wissen was auf der Karthause passiert
E-Mail Adresse:


Sie befinden sich hier: > Startseite

Karthause Aktuell


zurück zur Übersicht

Fünf Punkte seines Wahlprogramms möchte der OB-Kandidat Hans-Peter Ackermann hervorheben:

Koblenz – Zentrum der Region:

Vernetzung ist in der heutigen Zeit sehr wichtig und bietet Chancen, die Koblenz nutzen muss, wie z.B. wirtschaftlich beim Zusammenschluss in einer Regiopole. Aber auch bei der Stadtentwicklung, bei der Verkehrsplanung und bei der Versorgung z.B. mit kulturellen Angeboten müssen wir wegkommen vom Kirchturmdenken.

Koblenz – Fahrradstadt:

Radwege sollen dort gebaut werden, wo sie gebraucht werden und nicht nur dort, wo gerade Platz dafür ist. Wir müssen wegkommen von der reinen Fokussierung auf den PKW.

Koblenz – ÖPNV-Stadt:

Wenn wir mehr Menschen in die Busse und Bahnen haben wollen, müssen wir ihnen ein vernünftiges Angebot machen. Der jetzige ÖPNV ist nicht nur zu teuer, sondern auch nicht zufriedenstellend. Da er eigenwirtschaftlich betrieben wird, fehlt es ihm an finanzieller Ausstattung.

Koblenz – Wohnstadt für alle:

Hier müssen wir als Politik und Stadt tätig werden. Es ist schon für Menschen mit normalem Einkommen kaum möglich, eine bezahlbare Wohnung in Koblenz zu finden. Für Menschen mit prekärem Hintergrund wird das Problem existenziell – deswegen fordern wir GRÜNEN schon seit letztem Jahr eine 20%-Quote für sozialen Wohnraum bei allen Neubauten. Rein marktwirtschaftlich wird das Problem nicht zu lösen sein.

Koblenz – Zukunftsstadt:

Letztendlich möchte ich mit allen Punkten die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger erhöhen. Durch mehr bezahlbaren Wohnraum in der Stadt müssen weniger Pendlerinnen täglich nach Koblenz kommen. Durch Fortschritte im Radverkehr und im ÖPNV werden Abgase und Lärm reduziert, was die Lebensqualität der Koblenzerinnen und Koblenzer deutlich erhöht. Wenn man noch eine gut funktionierende Infrastruktur aus Kitas, Schulen, Kultur und Digitalisierung bietet, bindet man gerade junge und gut ausgebildete Menschen an unsere wunderschöne Stadt. Wir müssen unsere Studentinnen und Studenten an Koblenz binden, das bietet langfristige Chancen für die Ansiedlung von Start Ups und GRÜNEN Industrien und Gewerben.“

Hans-Peter Ackermann tritt an, „um als Oberbürgermeisterkandidat für die GRÜNE Perspektive einer echten ‚Zukunftsstadt Koblenz’ zu kämpfen.“

 

 



zurück zur Übersicht
Newsletter
Newsletter

%rubrik
"Der Karthäuser"- Ausgabe Juli 2017 ist online!
karthaeuser

%rubrik
Zur Königsbacher
karthaeuser

Neuste Galerie
Neuste Galerie
Termine auf der Kathause
Termine auf der Kathause